Feuer

Verschiedene Feuer:

A-Feuer oder Pyramiden-Feuer

Drei Holzstücke werden wie ein A in die Feuerstelle gelegt. Darin kann man nun das Feuer entzünden. Die Holzspieße und Hölzer werden dann wie eine Pyramide hingestellt.

Grubenfeuer:

Das Grubenfeuer ist eine schnelle errichtete Kochstelle. Es wird eine Grube ausgehoben. In der Grube wird ein Feuer gemacht. Über dem Graben und der Glut werden frische Hölzer gelegt, auf die die Töpfe kommen. Nach dem Kochen und vollständigen Erlöschen der Glut kann die Grassode wieder auf die Grube gelegt werden

Sternfeuer:

Feuerstelle sollte mit Steinen oder Grassoden gesichert werden. Zuerst wird ein kleines Feuer entzündet. Dann legt man das Brennholz sternförmig darum herum, so dass es nur an der Stirnseite abbrennt. Je schneller man es nachschiebt, desto hießer wird es und brennt schneller ab. Damit ist es ein sparsames Kochfeuer, dessen Hitze man gut regulieren kann.